Kaefer63.de - Tipps und Tricks zum Käfer

Willkommen auf Kaefer63.de

Hier finden Sie Tipps und Tricks für den Umgang mit Ihrem VW Käfer. Die gezeigten Arbeiten und Einstellwerte beziehen sich (soweit nicht anders vermerkt) auf das Modelljahr 1964 (August' 63 bis Juli '64, daher Kaefer63.de). Das meiste läßt sich auch auf andere Baujahre anwenden.

Viel Erfolg beim Arbeiten an euern Käfern!

VW Käfer

Zündzeitpunkt beim VW Käfer einstellen

Es geht auch ohne Zündlichtpistole (Stroboskop): In einer alten Bedienungsanleitung von 1963 wurde beschrieben wie man beim Käfer die Zündung auch ohne teure Werkstatt-Technik einstellen kann. Eine 6 Volt-Prüflampe aus dem Bordwerkzeug reicht aus. Die Arbeit dauert länger, ist aber ausreichend genau für eine saubere Zündeinstellung.

Käfer-Elektrik ist gar nicht so schwer

Die elektrischen Schaltungen der Käfer der 60er Jahre sind simpel aufgebaut und einfach zu warten. Wenige Schaltungen reichen aus und selbst wenn alle Sicherungen rausfliegen wird ein Käfer euch noch nach Hause bringen. Warum das so ist, erfahrt Ihr beim Schaltplan für den VW Käfer 1958 bis 1960. Viel Spaß beim Erkunden des Kupferwurms.

Wenn Ihr euch schon öfter über die schlechte Lichtausbeute von 6 Volt-Käfern geärgert habt, wird euch vielleicht auch der Artikel über bessere Lichtausbeute und H4-Scheinwerfer im Käfer interessieren. Mit wenigen Handgriffen könnt Ihr auch einem alten Käfer eine Menge mehr Licht entlocken.

Ventile einstellen beim Käfermotor

Die Ventile beim Käfermotor einzustellen ist eine einfache Arbeit und sollte auch ungeübten Schraubern gelingen. Die Kipphebel beim Käfer haben Einstellschrauben und sind gut zugänglich. Allerdings gibt es zwei Methoden den oberen Totpunkt des Zylinders zu finden der gerade eingestellt werden soll. Dieser Artikel ist beim Relaunch Anfang Oktober ganz woanders gelandet, deshalb hier die Lizenz den Link zum Ventile einstellen.

nach oben

U. Fritz, 1998-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.