Kaefer63.de - Tipps und Tricks zum Käfer

Ventilspiel prüfen und einstellen

Im Laufe des Betriebs ändert sich das Ventilspiel: beim Auslaß wird es kleiner und am Einlaßventil größer. Zu großes Ventilspiel führt lediglich zum Leistungsverlust, der Käfermotor macht mit lautem Tickern auf sich aufmerksam. Zu kleines Ventilspiel dagegen wirkt katastrophal: Die Ventile geben die aufgenommene Wärme über die Ventilsitze ab. Werden die Ventile aufgrund von keinem oder zu geringem Spiel nicht mehr geschlossen, verbrennen sie. Neben einem starken Leistungsverlust kommt es dann meist zu schweren Motorschäden. Bei zu geringem Ventilspiel ist der Käfer-Motor auffällig leise. Das Tickern der Ventile fehlt teilweise oder ganz.

Die Arbeiten sind beim VW Käfer bei ausgebautem oder eingebautem Motor ausführbar. Es gibt zwei Varianten, je nachdem ob nur jeweils eine oder beide Seiten zugänglich sind.

Ventile Einstellen bei beidseitig zugänglichem Motor

Hier nun zunächst die vereinfachte Version für den ausgebauten Motor, oder diejenigen, die eine Hebebühne benutzen können. Diese Methode funktioniert nur, wenn man von beiden Seiten frei an den Zylinderköpfen arbeiten kann.

Ventile einstellen am VW Käfer
  1. Entfernen Sie alle Zündkerzen, so daß die Kurbelwelle ohne den Widerstand durch die Kompression gedreht werden kann. Entfernen Sie beide Ventildeckel, indem Sie die Federklammern mit einem starken Schraubendreher nach unten weghebeln. Vorsicht, in den Deckeln befindet sich immer etwas Öl. Die Deckel sind mit Korkdichtungen abgedichtet, die gerne etwas kleben. Schlagen Sie mit einem Gummihammer leicht von den Seiten gegen den Deckel und lösen Sie vorsichtig die Dichtung. Wenn die Dichtung nicht beschädigt ist, kann Sie später wiederverwendet werden.
  2. Beginnen Sie jetzt beim 1. Zylinder mit der Suche des Zündzeitpunktes.

Wo liegt der Zündzeitpunkt?

Ventile einstellen

Wenn die Ventile eines Zylinders in der Überschneidung sind, dh. Auslaßventil schließt und Einlaßventil öffnet, dann befindet sich der genau gegenüber liegende Zylinder in der Kompressionsphase am oberen Totpunkt, also am Zündzeitpunkt.

Für Zylinder 1 (in Fahrtrichtung vorne rechts) ist also Zylinder 3 (vorne links) maßgebend: Drehen Sie die Kurbelwelle solange bis an Zylinder 3 das Auslaßventil schließt und das Einlaßventil sich zu öffnen beginnt. Genau in der Überschneidung befindet sich Zylinder 1 am oberen Totpunkt.

  1. Messen Sie jetzt das Ventilspiel am ersten Zylinder. Ziehen Sie dazu das 0.15mm-Blatt Ihrer Fühlerblatt-Lehre zwischen der Einstellschraube und dem Ventilschaft durch. Wenn der Abstand stimmt, muß sich das Blatt leicht saugend bewegen lassen. Ventile einstellen am VW Käfer
  2. Wenn der Abstand nicht stimmt, benutzen Sie einen exact passenden Schraubendreher und einen 13mm-Ringschlüssel zur Einstellung. Halten Sie die Einstellschraube mit dem Schraubendreher fest und lösen Sie die Kontermutter mit dem Ringschlüssel. Stellen Sie das Ventilspiel mit der Einstellschraube und der Fühlerblattlehre ein. Halten Sie die Einstellschraube mit dem Schraubendreher und ziehen Sie die Kontermutter wieder fest. Wenn das Ventilspiel beim Einstellen unerwartet stark wechselt ist es Zeit die Einstellschrauben zu tauschen. Die Spitze der Einstellschrauben nutzt sich durch den Betrieb gelegentlich einseitig ab.
  3. Messen Sie das Ventilspiel nach dem Festziehen der Kontermutter noch einmal nach.
  4. Wiederholen Sie die Punkte 3 bis 6 für die weiteren drei Zylinder.
  5. Kontrollieren Sie die Gummi-Kork-Dichtungen auf Risse und Beschädigungen. Unbeschädigte Dichtungen können wieder verwendet werden. Setzen Sie die Dichtung in den Ventildeckel ein.
  6. Setzen Sie die Ventildeckel auf den jeweiligen Zylinderkopf und spannen Sie sie mit dem Bügel fest.
  7. Bauen Sie die Zündkerzen wieder ein.

Ventile ohne Hebebühne einstellen

Können Sie den Wagen für die Arbeiten nur einseitig aufbocken, müssen Sie die Seiten nacheinander bearbeiten und den Zündzeitpunkt etwas anders bestimmen:

  1. Ventile einstellen am VW Käfer Nehmen Sie die Verteilerkappe ab und drehen Sie den Motor bis der Verteilerfinger zur Kerbe des Verteilergehäuses zeigt. Dort befindet sich die Position für den 1. Zylinder.
  2. Drehen Sie jetzt die Riemenscheibe so, daß die Kerbe mit der Gehäusefuge fluchtet.
  3. Sie beginnen mit der Einstellung auf der in Fahrtrichtung rechten Seite. Stellen Sie jetzt die Ventile des ersten Zylinders ein.
  4. Drehen Sie die Riemenscheibe um 180° gegen den Uhrzeigersinn um den nächsten Zylinder einzustellen.
  5. Ventile einstellen am VW Käfer Wenn Zylinder 1 und 2 eingestellt und der Ventildeckel montiert wurde, wird die Seite gewechselt und der Wagen auf der linken Seite hochgebockt.
  6. Wiederholen Sie das Einstellen sinngemäß an den Zylinder 3 und 4. Also jeweils 180 Grad gegen den Uhrzeigersinn weiterdrehen und einstellen. Der Verteilerfinger dreht dabei immer eine Vierteldrehung weiter. Wenn der Verteiler die Runde voll hat, hat man entweder alle Zylinder eingestellt oder etwas falschgemacht.
nach oben

U. Fritz, 1998-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.