Kaefer63.de - Tipps und Tricks zum Käfer

Was sind Bundbolzen beim VW Käfer?

Um die Vorderachse abzufedern wird beim Käfer keine Schraubenfeder verwendet wie bei "normalen" Autos, sondern die Federung erfolgt über sich verwindende Federpakete (Drehstabfedern). Die mit den Federn verbundenen Traghebel werden über zwei Gelenke mit einem Metallbügel verbunden, der wiederum über ein Gelenk den Achsschenkel trägt.

Explosionszeichnung Vorderachse Sämtliche Gelenke werden als Achsen (Bolzen und Buchsen) ausgeführt um das Vorderrad stabil zu führen. Die Drehachse für den Achsschenkel ist der Achsschenkelbolzen, die Lager für die Traghebel sind die Bundbolzen. Diese Bauweise wurde bis Augunst 1965 durchgehalten und dann durch eine geänderte Vorderradführung mit wartungsfreien Kugelgelenken ersetzt.

Die Bauweise mit Bundbolzen ist recht wartungsintensiv: Neben den Schmierstellen für die Drehstabfedern müssen hier auch die Bolzen regelmäßig abgeschmiert werden. Wird das vergessen, kommt es zu erhöhtem Verschleiß oder schlechteren Federeigenschaften. Wird nicht gefettet reibt sich das weiche Metall der Bundbolzen in den Lagern auf. Die späteren Varianten müssen nicht mehr an den "wartungsfreien" Kugelgelenken abgeschmiert werden. Hier sollte man maximal mit etwas Teflonspray, nie jedoch mit Ölen oder Fetten schmieren.

Das Bundbolzenfahrwerk hat einen weiteren Makel: Die Bundbolzen sind Verschleißteile und müssen nach einer Weile getauscht werden. Der Interval hierfür ist je nach Pflege unterschiedlich. Ich habe bei meinem Käfer bei 130.000km die Bundbolzen erneuern müssen, ich weiß allerdings nicht, ob dies vorher schon mal gemacht wurde.

Beim Erneuern der Bundbolzen werden die Lager aus dem ausgebauten Achsschenkel ausgedrückt und neue Bronzebuchsen eingesetzt. Da das weiche Metall sich dabei oft ungleichmäßig weitet oder spannt, muß die Buchse anschließend mit einer Reibahle auf Maß gebracht werden. Das ist heutzutage Arbeit für Spezialisten, daher kauft man am besten Austausch-Achsschenkel mit neu eingesetzten Buchsen und passenden Bundbolzen. Nach dem Austausch muß das Fahrwerk neu vermessen werden, auch hier ist eine Fachwerkstatt gefragt.

nach oben

U. Fritz, 1998-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.