Kaefer63.de - Tipps und Tricks zum Käfer

Ummelden bei der Zulassungsstelle

Für die Ummeldung wurden 1998 bei der Zulassungsstelle folgende Unterlagen benötigt:

Nicht alle Zulassungsstellen verlangen eine Versicherungsbestätigung in Form der Doppelkarte. Da ein neues Kennzeichen erteilt wird, betrachteten die Zulassungsstellen 1998 die Umschlüsselung jedoch meist als Ummeldung, für die dann eine Doppelkarte benötigt wird. Ein Versicherungswechsel ist allerdings dabei nicht möglich, da bei der Umschlüsselung für die Versicherung kein Halterwechsel stattfindet. Wenn Sie das Oldtimer-Gutachten für Ihre Unterlagen behalten wollen, sollten Sie vorher eine Kopie anfertigen, das Original wird von der Zulassungsstelle einbehalten.

Nach der Einführung des EU-Fahrzeugbriefs wird der Fahrzeugbrief heute entwertet und ein neuer Brief ausgestellt. Achten Sie darauf, daß alle Eintragungen in das Bemerkungsfeld des neuen Fahrzeugsscheins übernommen werden.

Möglicherweise bekommen Sie ein komplett neues Kennzeichen und können Ihr altes Kennzeichen nicht um ein H erweitern: Einschließlich des H dürfen auf dem Kennzeichen nur 8 Stellen belegt sein. Bei Städten oder Kreisen die mehr als einen Buchstaben im KFZ-Kennzeichen führen, wird es schon mal eng. Beim Kreis Neuss (NE) werden bei einzeiligen Kennzeichen nur 7 Stellen einschließlich H vergeben, bei zweizeiligen Kennzeichen (Motorrad) dürfen es insgesamt 8 sein. Seit es nur noch die blauen EU-Kennzeichen gibt reicht der Platz nicht mehr für mehr.

Schlüsselnummer auf dem KFZ-Schein

Mit den Unterlagen beantragen Sie eine technische Änderung. Im Brief werden die letzten beiden Stellen der Schlüsselnummer (zu 1) auf 98 geändert und das geänderte Kennzeichen beim letzten Haltereintrag vermerkt. Die Eintragungen werden oft von Hand im Brief vorgenommen und gesiegelt um den Raum für zusätzliche Eintragungen frei zu halten. Sie erhalten einen neuen Fahrzeugschein und müssen sich beim örtlichen Schildermacher neue Kennzeichen besorgen. Die Schilder werden von der Zulassungsstelle gesiegelt und fortan ist Ihr Auto ein Oldtimer.

Für die Bemühungen der Zulassungsstelle wurden 1998 beim Kreis Neuss 51,00 DM an Gebühren fällig. 50,00 DM gehen an den Kreis Neuss und eine Mark ist für die Auslagen des Kraftfahrt-Bundesamtes. Heute kostet die Ummeldung 26,10 Euro, wenn das Kennzeichen aufgrund der Ziffern gewechselt werden muß, kommen weitere 26,10 Euro dazu.

Nach der Zulassung ist kontrolle angesagt. Die Ausgabe der Oldtimer-Kennzeichen war 1998 für die meisten Sachbearbeiter in den Zulassungsstellen ein Sonderfall und auch Beamte machen manchmal Fehler. Heute ist die Ummeldung Routine geworden.

nach oben

U. Fritz, 1998-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.